Getränke und Snacks sind nicht nur ein wichtiges Service-Merkmal für Ihre Kunden, sondern auch eine gute Möglichkeit, ein zusätzliches Einkommen zu generieren.

Selbstverständlich werden Sie bspw. darauf achten, Ihre Kunden an der Theke zügig und freundlich zu bedienen und ihnen bspw. keine abgestandenen Getränke anzubieten. Doch auch eine ansprechende und durchdachte Gestaltung der Getränkekarte sollte Ihnen ein wichtiges Anliegen sein. Denn eine verständliche, übersichtliche und aufgeräumte Karte wirkt sich verkaufsfördernd auf Speisen und Snacks aus.

Das können Sie bei der Gestaltung einer Getränkekarte beachten

Die richtige Papier-Wahl

Getränkekarten in Tanzschulen werden nicht weniger beansprucht als in Cafés und Restaurants. Z.B. werden im Sommer werden die Karten häufig von Kunden als Fächer zweckentfremdet. Sie sollten deswegen jedoch nicht auf selbst gebastelte Getränke-Karten auf A4-Kopierpapier setzen, die sich schon nach einem Abend abnutzen.

Denn professionell gedruckte Getränkekarten sind nicht nur länger haltbar und verknicken weniger, sondern wirken auch ansprechender und hochwertiger. Wenn Sie dabei auf ein gängiges Papierformat, zum Beispiel auf DIN A5 oder DIN lang setzen, kann der Druck bei einer Online-Druckerei trotz einer hochwertigeren Papier-Wahl sogar auf Dauer günstiger sein, als am Büro-Drucker.

Beispiel-Kalkulation: Der Druck einer 4-seitigen Getränkekarte als Faltblatt, DIN lang, 300g beidseitig folienkaschiertes Papier (Auflage: 100) kosten ohne Gestaltung inkl. Versand nur 40,46 €.
(Quelle: wir-machen-druck.de, Stand: 26.02.2016)

Mit 100 Exemplaren haben Sie die Möglichkeit, abgenutzte Karten auszutauschen und so über 3-4 Jahre keine neuen drucken zu müssen. So vermitteln Sie stets einen professionellen Eindruck. DIN lang als Format hat zudem den Vorteil, dass die Karte ein angenehmes Maß hat und gut in der Hand liegt.

Eine übersichtliche Darstellung

Mit einer übersichtlichen Darstellung der angebotenen Getränken und Snacks erleichtern Sie Ihren Kunden an der Theke die Wahl. Es ist wichtig, dass die Karte die Erwartungen Ihrer Kunden erfüllt.

Übersichtlich ist eine Karte beispielsweise dann, wenn die Getränke in einer gewohnten Reihenfolge aufgebaut sind. Eine Möglichkeit ist, erst die alkoholfreien Getränke, dann Cocktails, dann Getränke wie Biere und Weine aufzulisten und zuletzt Snacks und Speisen.

Vermeiden Sie Wiederholungen. Ein gutes Beispiel hierfür sind Fruchtsäfte: Statt alle Säfte zum gleichen Preis aufzulisten, fassen Sie sie in einer Zeile zusammen. Das macht die Karte nicht nur übersichtlicher, sondern hilft auch dem Personal, die Preise im Kopf zu behalten.

Je weniger Gründe Sie Ihren Kunden geben, um über die Bestellentscheidung nachzudenken, desto wahrscheinlicher ist es, dass die Entscheidung positiv ausfällt. Wussten Sie zum Beispiel, dass eine Karte profitabler ist, wenn Sie auf das Euro-Zeichen verzichten ? Aber auch das Beachten typografischer Grundregeln schafft Orientierung: Eine ausreichende Schriftgröße von 12pt-13pt sollte ebenso selbstverständlich sein wie ein ausreichender Zeilenabstand.

Am besten überlassen Sie die Gestaltung der Getränkekarte einem Grafiker, der beispielsweise auch auf die Wahl einer lesbaren Schrift und auf die Einhaltung Ihres Corporate Designs achtet. Ein Grafiker kann Ihnen außerdem eine Druckdatei erstellen, die den Anforderungen der Druckerei (bspw. Farbprofil, Anschnitt) entspricht.

Vergessen Sie nicht die rechtlichen Aspekte

Neben der optischen Gestaltung der Getränkekarte muss diese auch rechtlichen Anforderungen genügen. Für die Einhaltung sind Sie als Inhaber einer Tanzschule selbst verantwortlich. Informieren Sie sich deshalb über rechtliche Aspekte und teilen Sie ggf. Ihrem Grafiker von Anfang alle Informationen mit, damit dieser sie bei der Gestaltung berücksichtigt.

Checkliste

  • Verwenden Sie eine stabile, hochwertige Papiersorte
  • Verwenden Sie ein Format, das gut in der Hand liegt
  • Lassen Sie die Karte bei einer Druckerei drucken
  • Begrenzen Sie die Menge der angebotenen Getränke und Snacks
  • Gruppieren Sie ähnliche Getränke mit gleichem Preis
  • Verzichten Sie auf das Euro-Zeichen hinter der Preisangabe
  • Verwenden Sie eine lesbare Schriftart und Schriftgröße
  • Lassen Sie die Karte ggf. von einem Grafiker gestalten
  • Achten Sie auf die rechtlichen Aspekte als Gastronom

Weitere Links zum Thema

Kontakt

Alexander Walther, Mettelbachstr. 40, 74076 Heilbronn